Blogsuche:

Arno Widmann, Islamismus und der Unsinn

Abgelegt unter Politik by Redaktion am 04. März 2008

Arno Widmann, seines Zeichen Redakteur der Frankfurter Rundschau, schrieb im Feuilleton „Unsinn„. Der Blog „Meine Meinung“ nahm diesen Artikel als Anlass um über den unsinnigen Unsinn zu schreiben. Kern des ganzen Usinns bildet die Islam-Diskussion von Schriftsteller Ralph Giordano und Wolfgang Schäuble in der Sonntags-FAZ.

Der Zeitcollector betrachtet die Sache ein wenig differenzierter. Aber worum geht es denn nun eigentlich? Irgenwie haben manche Menschen Angst vor dem Islam und tun ihren Unmut daher kund. Diskussion hin oder her, sicher gibt es Islamisten die sich integrieren können und friedlich leben, ebenso sicher gibt es Islamisten die ewige Hardliner bleiben werden und eine mittelalterliche Denkweise an den Tag legen. Pauschal lässt sich wie so oft gar nichts sagen.

 

2 Kommentare zu 'Arno Widmann, Islamismus und der Unsinn'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. rafaelwv@gmail.com sagte,

    am 06. März 2008 um 9:09 pm Uhr

    Wischi-waschi Artikel ohne konkrete Fakten, Zitate, Hintergruende.

    Wer sich ernsthaft mit Giordano auseinandersetzt wird schnell feststellen, dass dieser Mann einfach Recht hat und dies begruenden kann.

    Giordano herabzuwuerdigen ist Unsinn und dies anzuprangern legtim. Das naechste Mal also bitte etwas fundierter.

    Wer es genau wissen will: http://rafaelwv.blogspot.com

  2. Tobias sagte,

    am 07. März 2008 um 11:09 am Uhr

    Hallo Rafael,
    es ist sicherlich kein so ausführlicher Artikel wie bei Dir. Ich sage auch nicht das Giordano grundsätzlich falsch liegt, genauso heisse ich die Schelte von Arno Widmann nicht gut. Eine genau Trennung zwischen gut und böse ist bei solchen Themen nicht machbar, das sollte mit diesem Beitrag zum Ausdruck kommen.




Bitte JavaScript aktivieren!